film und sprachtransfer
traducción
Sous titre
Barrierefreie Fassung
Recording studio
film und sprachtransfer

Programmankündigung
 
MÄRKTE
IM BAUCH DER STÄDTE
Dokumentationsreihe
ab Montag, 12. Juli 2021 um 19.40 Uhr | arte | Wiederholung
Erste Folge: Im Bauch von Florenz, der Mercato Centrale
Regie: Stefano Tealdi
Produktion: Stefilm in Koproduktion mit Ma.ja.de Filmproduktion und ZDF in Zusammenarbeit mit ARTE, RSI
Redaktion ZDF/ARTE: Petra Boden, Sabine Bubeck-Paaz
Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Dialogregie: Dagmar Jacobsen & Jutta Liesen
Übersetzung: Ursula Bachhausen, Janna Düringer, Athanassios Tsingas, Nike Wilhelms, Doris Wöhnke, 
Ton: Christian Wilmes
Erzählerin: Marika Auer
Bunte Farben, intensive Gerüche, Händler, die lautstark ihre Ware feilbieten: Ein emsiges Treiben herrscht auf Europas Märkten, die Stefano Tealdi in seiner Dokumentationsreihe besucht. Ob frisch zubereitete Panini, traditionelle Paella, pazifische Königskrabben oder köstliches Nougat – auf den Märkten der einzelnen Metropolen werden ausgesuchte und qualitativ hochwertige Produkte aus der Region angeboten. Neben dem kulinarischen Streifzug durch die jeweilige Region stehen auch die Menschen im Vordergrund, die ihre Esskultur vermitteln.
Weitere Folgen:
13. Juli - Freiburg, der Münstermarkt
14. Juli - Riga, der Zentralmarkt 
15. Juli - Toulouse, der Marché Victor Hugo 
16. Juli - Zagreb, der Dulac-Markt 
19. Juli - Amsterdam; Märkte, Kanäle und 'lekker' Essen 
20. Juli - Helsinki, rund um die alte Markthalle 
21. Juli - Lissabon, der Mercado de Ribiera 
22. Juli - München, der Viktualienmarkt 
23. Juli - Palermo, der Ballarò-Markt 
Programmankündigung
KUBA - DAS GRÜNE HERZ DER KARIBIK 
Dokumentarfilm, 44 Min. | Wiederholung 
Donnerstag, 01.07.2021 um 17.50 Uhr | ARTE
Regie: Jérome Julienne & John Jackson
Produktion: Arte G.E.I.E., MC4 mit Beteiligung von Ushuaia TV
Redaktion arte: Jörg Krause
Deutsche Bearbeitung: alias film & sprachtransfer GmbH
Dialogregie: Jutta Liesen
Tonbearbeitung: Christian Wilmes, Miles Kann
Übersetzung: Patricia Lüdicke, Rudolf Nadler
Erzählerin: Nina West
Kuba bietet mit sienen türkisfarbenen Gewässern und seiner großen Artenvielfalt an Fischen ein weltweit einzigartiges Naturparadies. 60 Jahre Mangel, bedingt durch Isolation und Embargo, haben dazu geführt, dass Kuba eine Umweltpolitik ohne industrielle Fischfangflotte und ohne chemische Landwirtschaft betreibt. Viele Territorien sind wissenschaftlich unerforscht. 2015 kamen die Dinge durch Obamas Ausspruch "Todos somos americanos" auf politischer Ebene wieder in Bewegung und Kubas Isolation neigt sich dem Ende entgegen. Die Tourismusbranche erwartet einen rasanten Aufschwung, dieser stellt jedoch die elf Millionen Kubaner und das Ökosystem der Karibikinsel vor eine große Herausforderung.
Programmankündigung
 
COLETTE, DIE AUFSTÄNDISCHE
Dokumentarfilm, 54 Min. | Wiederholung 
 
Sonntag, 11.07.21 um 22.30 Uhr | ARTE
arte+7: ab 04.07.21
Regie: Cécile Denjean
Produktion: ARTE France & Roche Productions
Redaktion arte: Nina Vey
 
Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Thomas Schultz
Erzählerin: Eva Meckbach
Stimme von Colette: Agnes Regan
Colette (*1873, †1954) war eine der größten Schriftstellerinnen Frankreichs. Ihre Anfang des 19. Jahrhunderts veröffentlichten Claudine-Romane und der Roman "Erwachende Herzen" ließen sie berühmt werden. Während die katholische Kirche ihre Bücher auf den Index setzte, verschlangen junge Französinnen die Geschichten um den sinnlichen und rotzfrechen Teenager Claudine. Endlich war da jemand, der ihre Sehnsüchte in Worte zu fassen vermochte. In ihrer Literatur wie im wahren Leben auch brach Colette gerne Tabus, sie galt als kampflustiges Enfant Terrible der Belle Époque. Der Künstler Jean Cocteau umriss ihre Vita wie folgt: "Skandal auf Skandal. Und dann nimmt alles eine Wendung, und sie wird zum Idol."

Vom Treatment bis zum Presseheft, von der Untertitelung bis zur Synchronisation, vom Voice-Over bis zur barrierefreien Fassung – wir überwinden alle sprachlichen Grenzen und begleiten Ihren Film auf seiner Reise durch die Welt.
Dafür steht ein kompetentes Kernteam zur Verfügung, das sich in allen Bereichen bestens auskennt, und unsere eigenen Studios bieten die nötige Flexibilität und die technischen Möglichkeiten.
  • Golo Euler bei Synchronaufnahmen zum aktuellen Kinospielfilm
    Golo Euler bei Synchronaufnahmen zum aktuellen Kinospielfilm "Corpus Christi" 
  • Golo Euler bei Synchronaufnahmen zum aktuellen Kinospielfilm
    Golo Euler bei Synchronaufnahmen zum aktuellen Kinospielfilm "Corpus Christi" 
Ein gutes Netz aus muttersprachlichen Übersetzer*Innen, die wir passend zum jeweiligen Duktus des Films auswählen, aus Untertitler*Innen, die den Filmschnitt genauso respektieren wie sprachliche Besonderheiten, steht uns ebenso zur Verfügung wie ein Ensemble von großartigen Sprachkünstler*Innen für alle Tonarten.


Wir sorgen für ökonomische und inhaltlich stimmige Synergien zwischen den verschiedenen Formaten und Sprachen und wir wissen, was es bedeutet, einen Film zu einem A-Festival einzureichen oder in letzter Sekunde angenommen zu werden – es ist Eile geboten.
alias film Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
  • Das Foyer der ehemaligen Landesbildstelle am Wikingerufer
    Das Foyer der ehemaligen Landesbildstelle am Wikingerufer 
  • Der Aufenthaltsbereich der alias
    Der Aufenthaltsbereich der alias 
  • Der Aufnahmeraum mit Blick auf das Regiepult
    Der Aufnahmeraum mit Blick auf das Regiepult 
  • Harald Schrott bei Sprachaufnahmen
    Harald Schrott bei Sprachaufnahmen 
  • Unser Team beim Mittagessen 
v.l.n.r.: Christian Wilmes, Daniel Ballhaus, Katrin Meyberg, Dagmar Jacobsen
    Unser Team beim Mittagessen
    v.l.n.r.: Christian Wilmes, Daniel Ballhaus, Katrin Meyberg, Dagmar Jacobsen 
  • Gute Laune in der Mittagspause 
v.l.n.r.: Dagmar Jacobsen, Christian Wilmes, Daniel Ballhaus
    Gute Laune in der Mittagspause
    v.l.n.r.: Dagmar Jacobsen, Christian Wilmes, Daniel Ballhaus 
  • Auch unser Nachwuchs ist schon hinter'm Mikro anzutreffen: Minste Düringer
    Auch unser Nachwuchs ist schon hinter'm Mikro anzutreffen: Minste Düringer 
  • Bei der Untertitel-Arbeit 
Katrin Meyberg (vorne), Janna Düringer (hinten)
    Bei der Untertitel-Arbeit
    Katrin Meyberg (vorne), Janna Düringer (hinten)