film und sprachtransfer
traducción
Sous titre
Barrierefreie Fassung
Recording studio
film und sprachtransfer
Vom Treatment bis zum Presseheft, von der Untertitelung bis zur Synchronisation, vom Voice-Over bis zur barrierefreien Fassung – wir überwinden alle sprachlichen Grenzen und begleiten Ihren Film auf seiner Reise durch die Welt.
Dafür steht ein kompetentes Kernteam zur Verfügung, das sich in allen Bereichen bestens auskennt, und unsere eigenen Studios bieten die nötige Flexibilität und die technischen Möglichkeiten.
  • Erster Aufnahmetag mit Eva Mattes
    Erster Aufnahmetag mit Eva Mattes 
  • Erster Aufnahmetag mit Eva Mattes
    Erster Aufnahmetag mit Eva Mattes 
Ein gutes Netz aus muttersprachlichen Übersetzer*Innen, die wir passend zum jeweiligen Duktus des Films auswählen, aus Untertitler*Innen, die den Filmschnitt genauso respektieren wie sprachliche Besonderheiten, steht uns ebenso zur Verfügung wie ein Ensemble von großartigen Sprachkünstler*Innen für alle Tonarten.


Wir sorgen für ökonomische und inhaltlich stimmige Synergien zwischen den verschiedenen Formaten und Sprachen und wir wissen, was es bedeutet, einen Film zu einem A-Festival einzureichen oder in letzter Sekunde angenommen zu werden – es ist Eile geboten.
alias film Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme




PROGRAMMANKÜNDIGUNG

SALMAN RUSHDIE - DEN TOD IM NACKEN
Regie: William Karel
Produktion: arte France/ Flach Film Produktion
Dokumentarfilm: 55 Min.
arte+7: 02.10.19 - 03.03.2020


Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Tonbearbeitung: Christian Wilmes
Übersetzung: Wolf Leube
Erzählerin: Judith Engel
Stimme von Salman Rushdie: Gerd Wameling

1988 erschienen die "Satanischen Verse" des britisch-indischen Schriftstellers Salman Rushdie. Der iranische Revolutionsführer Ajatollah Chomeini stufte das Werk als blasphemisch ein und sprach 1989 in seiner Fatwa ein Todesurteil gegen Rushdie aus. Daraufhin lebte er auf der Flucht. Er stand unter Polizeischutz, wechselte mehrfach seine Identität und seinen Wohnsitz, und überlebte 20 Mordanschläge.

Karel porträtiert einen Mann, der Ruhe und Humor als Waffen des Widerstands nutzt und rundet das Porträt durch Passagen aus literarischen Werken Rushdies ab.

PROGRAMMANKÜNDIGUNG 

1944: BOMBEN AUF AUSCHWITZ?
Regie: Mark Hayhurst
Produktion: Oxford Films, Ventana Filmproduktion im Auftrag der BBC
Dokumentarfilm: 90 Min.
Dienstag, 21.01. um 20.15 Uhr / arte
arte+7: 20.01.-19.02.

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Tonbearbeitung: Sascha Fernsel, Christian Wilmes
Übersetzung: Wolf & Anna Leube
Erzähler: Sascha von Zambelly

Im April 1944 gelang den zwei Lagerinsassen Rudolf Vrba und Alfred Wetzler wie durch ein Wunder die Flucht aus dem Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Beide verfügten über detailliertes Wissen über die Mechanismen der Massenvernichtung, die die Nazis durchführten. Wetzler war Lagerregistrar und wusste demnach, wieviele Menschen täglich im Lager ankamen. Sie berichteten der Welt aus erster Hand von der schrecklichen Wahrheit. Ihre Schilderungen flossen in einen detaillierten Report, der später als die Auschwitz-Protokolle bekannt wurde. Unter den Alliierten entbrannte daraufhin eine heftige Debatte, wie der Massenmord in Auschwitz verhindert werden könnte.
Der Dokumentarfilm erzählt die Flucht der beiden Gefangenen in synchronisierten Re-Enactment-Szenen nach und lässt u.a. auch Zeitzeugen zu Wort kommen.

EIN HAUCH VON OSCAR 

Am 16. Dezember erschien die offizielle Oscar-Shortlist der 92. Academy Awards im kommenden Jahr. Zu unserer besonderen Freude sind die Dokumentarfilme Aquarela, The Advocate, Midnight Family, The Cave und One Child Nation für den renommierten Preis gelistet. Für alle fünf Werke durften wir in diesem Jahr die Untertitel und die deutschen Sprachfassungen erstellen und hoffen, dass diese außergewöhnlichen Filme durch unsere Arbeit im deutschsprachigen Raum von einem breiten Publikum gesehen werden können.

 

  • Eine angemessene Adresse – die ehemalige Landesbildstelle
    Eine angemessene Adresse – die ehemalige Landesbildstelle 
  • Der neue alias-Standort
    Der neue alias-Standort 
  • Blick aufs Wikingerufer
    Blick aufs Wikingerufer 
  • Das denkmalgeschützte Foyer
    Das denkmalgeschützte Foyer 
  • Blick aus den alias Büroräumen
    Blick aus den alias Büroräumen 
  • Unsere Kollegin Johanna Baars während des Umzugs
    Unsere Kollegin Johanna Baars während des Umzugs 
  • Ein Rotlicht aus dem Studio
    Ein Rotlicht aus dem Studio 
  • Willkommen bei der alias
    Willkommen bei der alias 




PROGRAMMANKÜNDIGUNG

SALMAN RUSHDIE - DEN TOD IM NACKEN
Regie: William Karel
Produktion: arte France/ Flach Film Produktion
Dokumentarfilm: 55 Min.
arte+7: 02.10.19 - 03.03.2020


Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Tonbearbeitung: Christian Wilmes
Übersetzung: Wolf Leube
Erzählerin: Judith Engel
Stimme von Salman Rushdie: Gerd Wameling

1988 erschienen die "Satanischen Verse" des britisch-indischen Schriftstellers Salman Rushdie. Der iranische Revolutionsführer Ajatollah Chomeini stufte das Werk als blasphemisch ein und sprach 1989 in seiner Fatwa ein Todesurteil gegen Rushdie aus. Daraufhin lebte er auf der Flucht. Er stand unter Polizeischutz, wechselte mehrfach seine Identität und seinen Wohnsitz, und überlebte 20 Mordanschläge.

Karel porträtiert einen Mann, der Ruhe und Humor als Waffen des Widerstands nutzt und rundet das Porträt durch Passagen aus literarischen Werken Rushdies ab.

PROGRAMMANKÜNDIGUNG 

1944: BOMBEN AUF AUSCHWITZ?
Regie: Mark Hayhurst
Produktion: Oxford Films, Ventana Filmproduktion im Auftrag der BBC
Dokumentarfilm: 90 Min.
Dienstag, 21.01. um 20.15 Uhr / arte
arte+7: 20.01.-19.02.

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Tonbearbeitung: Sascha Fernsel, Christian Wilmes
Übersetzung: Wolf & Anna Leube
Erzähler: Sascha von Zambelly

Im April 1944 gelang den zwei Lagerinsassen Rudolf Vrba und Alfred Wetzler wie durch ein Wunder die Flucht aus dem Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Beide verfügten über detailliertes Wissen über die Mechanismen der Massenvernichtung, die die Nazis durchführten. Wetzler war Lagerregistrar und wusste demnach, wieviele Menschen täglich im Lager ankamen. Sie berichteten der Welt aus erster Hand von der schrecklichen Wahrheit. Ihre Schilderungen flossen in einen detaillierten Report, der später als die Auschwitz-Protokolle bekannt wurde. Unter den Alliierten entbrannte daraufhin eine heftige Debatte, wie der Massenmord in Auschwitz verhindert werden könnte.
Der Dokumentarfilm erzählt die Flucht der beiden Gefangenen in synchronisierten Re-Enactment-Szenen nach und lässt u.a. auch Zeitzeugen zu Wort kommen.

EIN HAUCH VON OSCAR 

Am 16. Dezember erschien die offizielle Oscar-Shortlist der 92. Academy Awards im kommenden Jahr. Zu unserer besonderen Freude sind die Dokumentarfilme Aquarela, The Advocate, Midnight Family, The Cave und One Child Nation für den renommierten Preis gelistet. Für alle fünf Werke durften wir in diesem Jahr die Untertitel und die deutschen Sprachfassungen erstellen und hoffen, dass diese außergewöhnlichen Filme durch unsere Arbeit im deutschsprachigen Raum von einem breiten Publikum gesehen werden können.