film und sprachtransfer
traducción
Sous titre
Barrierefreie Fassung
Recording studio
film und sprachtransfer

ES WAR EINMAL... ICH, DANIEL BLAKE
Dokumentarfilm, 52 Min. | Erstausstrahlung

Mittwoch, 19. Mai 2021 um 21.50 Uhr | arte
Im Anschluss an den Spielfilm "Ich, Daniel Blake" um 20.15 Uhr

arte+7: 12.05.2021 - 17.07.2021
Daniel Blake (Dave Johns) mit der alleinerziehenden Mutter Katie (Hayley Squires) und deren Kindern Daisy (Brianna Shann) und Dylan (Dylan McKiernan)
Regie: Rémi Lainé
Koproduktion: Folamour, Arte France
Redaktion Arte: Susanne Biermann

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Janna Düringer
Ton: Christian Wilmes
Erzählerin: Eva Meckbach
Stimme von Ken Loach: Christian Brückner

Die Dokumentation widmet sich den Entstehungshintergründen zu Ken Loachs Sozialdrama "Ich, Daniel Blake" (Sendetermin Mi, 19.05. um 20.15 Uhr, arte-Mediathek: 12. bis 25.05.21).
Der 59-jährige Daniel Blake erleidet kurz vor seinem Renteneintritt einen Herzinfarkt, der ihn arbeitsunfähig macht. Zum ersten Mal in seinem Leben muss er Sozialhilfe beantragen. Auf dem zermürbenden, von Rückschlägen gezeichneten Weg durch den britischen Verwaltungsapparat trifft er die alleinerziehende Mutter Katie, die er fortan unterstützen möchte.
In seinem preisgekrönten Film (u.a. 2016 Goldene Palme in Cannes) rechnet der Regisseur mit dem maroden Sozialversicherungssystem in seiner Heimat Großbritannien ab. Sogar im britischen Unterhaus wurde der sozialkritische Film heftig debattiert.
Programmankündigung

DAVID BOWIE -
DIE ERSTEN FÜNF JAHRE

Dokumentarfilm, 91 Min. | Wiederholung

Freitag, 30.04.2021 um 21.45 Uhr | arte
arte+7: 23.04.21 bis 10.06.21
Regie: Francis Whately
Produktion: BBS Studios für BBC Music
Redaktion arte: Barbara Ciesielski

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Tonbearbeitung: Christian Wilmes
Übersetzung: Ulrich Blumenbach
Stimme von David Bowie: Jaron Löwenberg

Der Dokumentarfilm zeigt die ersten fünf Jahre in David Bowies Karriere, über die bislang wenig bekannt ist. Diese Selbstfindungs- und Experimentierphase vom Ende der 1960er Jahre bis ins Jahr 1973 war jedoch prägend für sein Schaffen.
Der Filmemacher Francis Whately lässt in bisher unveröffentlichten Interviewmitschnitten Wegbegleiter Bowies zu Wort kommen und begibt sich zurück zu den Anfängen des David Robert Jones - bevor die Bühnenfigur David Bowie und sein Alter Ego Ziggy Stardust erschaffen wurden.
Programmankündigung

INDIANA JONES -
EINE SAGA EROBERT DIE WELT
Dokumentarfilm, 52 Min. | Erstausstrahlung

Freitag, 14. Mai 2021 um 22:55 Uhr | arte
arte+7: 07.05.2021 - 12.07.2021
Regie: Clelia Cohen, Antoine Coursat
Koproduktion: Arte France, Ma Drogue à Moi
Redaktion Arte: Oliver Schwehm

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Dialogregie: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Stefan Pethke
Ton: Christian Wilmes
Erzählerin: Inga Busch

Peitsche, Hut und verschlissene Lederjacke - Das sind die unverkennbaren Markenzeichen von Indiana Jones.
1981 kam der erste der Indiana Jones-Filme, Jäger des Verlorenen Schatzes, ein Gemeinschaftswerk der beiden Hollywood-Regisseure Steven Spielberg und George Lucas, in die Kinos.
Der Film wird ein voller Publikumserfolg und die Figur des charismatischen, furchtlosen Archäologen "Indy" wird zur Ikone der Popkultur. Anlässlich des 40. Jubiläums des Filmhelden geht Arte dem Erfolg der Kultfigur auf den Grund.

Vom Treatment bis zum Presseheft, von der Untertitelung bis zur Synchronisation, vom Voice-Over bis zur barrierefreien Fassung – wir überwinden alle sprachlichen Grenzen und begleiten Ihren Film auf seiner Reise durch die Welt.
Dafür steht ein kompetentes Kernteam zur Verfügung, das sich in allen Bereichen bestens auskennt, und unsere eigenen Studios bieten die nötige Flexibilität und die technischen Möglichkeiten.
  • Golo Euler bei Synchronaufnahmen zum aktuellen Kinospielfilm
    Golo Euler bei Synchronaufnahmen zum aktuellen Kinospielfilm "Corpus Christi" 
  • Golo Euler bei Synchronaufnahmen zum aktuellen Kinospielfilm
    Golo Euler bei Synchronaufnahmen zum aktuellen Kinospielfilm "Corpus Christi" 
Ein gutes Netz aus muttersprachlichen Übersetzer*Innen, die wir passend zum jeweiligen Duktus des Films auswählen, aus Untertitler*Innen, die den Filmschnitt genauso respektieren wie sprachliche Besonderheiten, steht uns ebenso zur Verfügung wie ein Ensemble von großartigen Sprachkünstler*Innen für alle Tonarten.


Wir sorgen für ökonomische und inhaltlich stimmige Synergien zwischen den verschiedenen Formaten und Sprachen und wir wissen, was es bedeutet, einen Film zu einem A-Festival einzureichen oder in letzter Sekunde angenommen zu werden – es ist Eile geboten.
alias film Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
  • Das Foyer der ehemaligen Landesbildstelle am Wikingerufer
    Das Foyer der ehemaligen Landesbildstelle am Wikingerufer 
  • Der Aufenthaltsbereich der alias
    Der Aufenthaltsbereich der alias 
  • Der Aufnahmeraum mit Blick auf das Regiepult
    Der Aufnahmeraum mit Blick auf das Regiepult 
  • Harald Schrott bei Sprachaufnahmen
    Harald Schrott bei Sprachaufnahmen 
  • Unser Team beim Mittagessen 
v.l.n.r.: Christian Wilmes, Daniel Ballhaus, Katrin Meyberg, Dagmar Jacobsen
    Unser Team beim Mittagessen
    v.l.n.r.: Christian Wilmes, Daniel Ballhaus, Katrin Meyberg, Dagmar Jacobsen 
  • Gute Laune in der Mittagspause 
v.l.n.r.: Dagmar Jacobsen, Christian Wilmes, Daniel Ballhaus
    Gute Laune in der Mittagspause
    v.l.n.r.: Dagmar Jacobsen, Christian Wilmes, Daniel Ballhaus 
  • Auch unser Nachwuchs ist schon hinter'm Mikro anzutreffen: Minste Düringer
    Auch unser Nachwuchs ist schon hinter'm Mikro anzutreffen: Minste Düringer 
  • Bei der Untertitel-Arbeit 
Katrin Meyberg (vorne), Janna Düringer (hinten)
    Bei der Untertitel-Arbeit
    Katrin Meyberg (vorne), Janna Düringer (hinten)