film und sprachtransfer
traducción
Sous titre
Barrierefreie Fassung
Recording studio
film und sprachtransfer
Vom Treatment bis zum Presseheft, von der Untertitelung bis zur Synchronisation, vom Voice-Over bis zur barrierefreien Fassung – wir überwinden alle sprachlichen Grenzen und begleiten Ihren Film auf seiner Reise durch die Welt.
Dafür steht ein kompetentes Kernteam zur Verfügung, das sich in allen Bereichen bestens auskennt, und unsere eigenen Studios bieten die nötige Flexibilität und die technischen Möglichkeiten.
  • Erster Aufnahmetag mit Eva Mattes
    Erster Aufnahmetag mit Eva Mattes 
  • Erster Aufnahmetag mit Eva Mattes
    Erster Aufnahmetag mit Eva Mattes 
Ein gutes Netz aus muttersprachlichen Übersetzer*Innen, die wir passend zum jeweiligen Duktus des Films auswählen, aus Untertitler*Innen, die den Filmschnitt genauso respektieren wie sprachliche Besonderheiten, steht uns ebenso zur Verfügung wie ein Ensemble von großartigen Sprachkünstler*Innen für alle Tonarten.


Wir sorgen für ökonomische und inhaltlich stimmige Synergien zwischen den verschiedenen Formaten und Sprachen und wir wissen, was es bedeutet, einen Film zu einem A-Festival einzureichen oder in letzter Sekunde angenommen zu werden – es ist Eile geboten.
alias film Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
Aktuelles:
Programmankündigung

EIN ABEND MIT ROMY
Regie: Patrick Jeudy
Produktion: ARTE France, Les Bons Clients
Dokumentarfilm, 53 Min.

Sonntag, 16. September 2018
arte: 22.00 Uhr
arte+7: 09.09. - 22.09.2018

Redaktion arte: Nina Vey, Madeleine Avramoussis

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Dialogregie: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Rudolf Nadler
Tonbearbeitung: Rolf-Peter Schmidt, Sascha Fernsel
Erzähler: Sebastian Koch

Im Dezember 1976 gab die Schauspielerin Romy Schneider der engagiertesten Feministin der damaligen Zeit, Alice Schwarzer, ein exklusives Interview. Schwarzer war zu diesem Zeitpunkt in der Gründungsphase ihres Frauenmagazins "Emma", Schneider hatte in Frankreich erfolgreich in Filmen wie "Swimmingpool" oder "César und Rosalie" mitgewirkt und im selben Jahr den César als beste Hauptdarstellerin gewonnen.
40 Jahre später stellt Schwarzer dem Filmemacher Jeudy die Tonbandaufnahmen für seinen Film zur Verfügung und kommentiert das schonungslos ehrliche und anrührende Gespräch. 
Für die deutsche Fassung konnte der renommierte Schauspieler Sebastian Koch gewonnen werden.

Programmankündigung

DIE OSLO-TAGEBÜCHER
Regie: Daniel Sivan, Mor Loushy
Produktion: Medalia Productions, Intuitive Films, rbb/arte 2018
Dokumentarfilm, 90 Min.
Dienstag, 04. September 2018 
arte+7: 04.09. - 03.10.2018

Redaktion rbb: Dagmar Mielke, Rolf Bergmann

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Mirko Düringer, Jaron Löwenberg
Tonbearbeitung: Christian Wilmes
Mit den Stimmen von: Helmut Gauß, Brit Gdanietz, Elmar Gutmann, Jörg Hartmann, Walter Kreye, Tobias Lelle, Michael Noack, Christian Rogler, Joachim Schönfeld, Harald Schrott, Oliver Stritzel

Was geschah wirklich bei den geheimen israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen in Norwegen 1992/1993, den sogenannten Oslo-Verträgen? Was brachte die anschließenden Verhandlungen zum Scheitern?
Die Filmemacher Daniel Sivan & Mor Loushy liefern mit diesem Dokumentarfilm einen spannenden Politthriller, bei dem sie persönliche Aufzeichnungen der damals Beteiligten und ungezeigtes Archivmaterial nutzen und die wichtigsten Akteure zu Wort kommen lassen, die damals versuchten, Frieden zu schaffen.
alias unterstützt das 25. Filmfestival Oldenburg mit Untertitelungen für:

FEAR/ ANGST IN MEINEM KOPF
Regie: Thomas Stiller
GER 2018
international section

KING OF BEASTS
Regie: Tomer Almagor, Nadav Harel
USA 2018
independent section

UNFORGIVEN
Regie: Sarik Andreasyan
RUS 2018
international section


  • Eine angemessene Adresse – die ehemalige Landesbildstelle
    Eine angemessene Adresse – die ehemalige Landesbildstelle 
  • Der neue alias-Standort
    Der neue alias-Standort 
  • Blick aufs Wikingerufer
    Blick aufs Wikingerufer 
  • Das denkmalgeschützte Foyer
    Das denkmalgeschützte Foyer 
  • Blick aus den alias Büroräumen
    Blick aus den alias Büroräumen 
  • Unsere Kollegin Johanna Baars während des Umzugs
    Unsere Kollegin Johanna Baars während des Umzugs 
  • Ein Rotlicht aus dem Studio
    Ein Rotlicht aus dem Studio 
  • Willkommen bei der alias
    Willkommen bei der alias 
Aktuelles:
Programmankündigung

EIN ABEND MIT ROMY
Regie: Patrick Jeudy
Produktion: ARTE France, Les Bons Clients
Dokumentarfilm, 53 Min.

Sonntag, 16. September 2018
arte: 22.00 Uhr
arte+7: 09.09. - 22.09.2018

Redaktion arte: Nina Vey, Madeleine Avramoussis

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Dialogregie: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Rudolf Nadler
Tonbearbeitung: Rolf-Peter Schmidt, Sascha Fernsel
Erzähler: Sebastian Koch

Im Dezember 1976 gab die Schauspielerin Romy Schneider der engagiertesten Feministin der damaligen Zeit, Alice Schwarzer, ein exklusives Interview. Schwarzer war zu diesem Zeitpunkt in der Gründungsphase ihres Frauenmagazins "Emma", Schneider hatte in Frankreich erfolgreich in Filmen wie "Swimmingpool" oder "César und Rosalie" mitgewirkt und im selben Jahr den César als beste Hauptdarstellerin gewonnen.
40 Jahre später stellt Schwarzer dem Filmemacher Jeudy die Tonbandaufnahmen für seinen Film zur Verfügung und kommentiert das schonungslos ehrliche und anrührende Gespräch. 
Für die deutsche Fassung konnte der renommierte Schauspieler Sebastian Koch gewonnen werden.

Programmankündigung

DIE OSLO-TAGEBÜCHER
Regie: Daniel Sivan, Mor Loushy
Produktion: Medalia Productions, Intuitive Films, rbb/arte 2018
Dokumentarfilm, 90 Min.
Dienstag, 04. September 2018 
arte+7: 04.09. - 03.10.2018

Redaktion rbb: Dagmar Mielke, Rolf Bergmann

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Künstlerische Leitung: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Mirko Düringer, Jaron Löwenberg
Tonbearbeitung: Christian Wilmes
Mit den Stimmen von: Helmut Gauß, Brit Gdanietz, Elmar Gutmann, Jörg Hartmann, Walter Kreye, Tobias Lelle, Michael Noack, Christian Rogler, Joachim Schönfeld, Harald Schrott, Oliver Stritzel

Was geschah wirklich bei den geheimen israelisch-palästinensischen Friedensverhandlungen in Norwegen 1992/1993, den sogenannten Oslo-Verträgen? Was brachte die anschließenden Verhandlungen zum Scheitern?
Die Filmemacher Daniel Sivan & Mor Loushy liefern mit diesem Dokumentarfilm einen spannenden Politthriller, bei dem sie persönliche Aufzeichnungen der damals Beteiligten und ungezeigtes Archivmaterial nutzen und die wichtigsten Akteure zu Wort kommen lassen, die damals versuchten, Frieden zu schaffen.
alias unterstützt das 25. Filmfestival Oldenburg mit Untertitelungen für:

FEAR/ ANGST IN MEINEM KOPF
Regie: Thomas Stiller
GER 2018
international section

KING OF BEASTS
Regie: Tomer Almagor, Nadav Harel
USA 2018
independent section

UNFORGIVEN
Regie: Sarik Andreasyan
RUS 2018
international section