film und sprachtransfer
traducción
Sous titre
Barrierefreie Fassung
Recording studio
film und sprachtransfer

Programmankündigung Kino 

EINE NACHT IN HELSINKI  
Spielfilm, 90 Min.
Kinostart: 20. Januar 2022

Produktionsjahr: Finnland 2020
Originaltitel: Yö Armahtaa
Regie+Buch: Mika Kaurismäki
Produktion: Marianna Films Oy
Verleih: ARSENAL Filmverleih

Deutsche Bearbeitung: alias film & sprachtransfer GmbH in Zusammenarbeit mit Team Werk
Buch: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Susanna Salonen
Ton/Mischung: Christian Wilmes
Mit den Stimmen von: 
Jörg Hartmann (Risto), Bernhard Schütz (Juhani), Guntbert Warns (Heikki), Nele Rosetz (Eeva), Lea Drinda, Ricarda Eck, Maria Reiter, Eva Mattes, Joachim Schönfeld, Peter Sura

Obwohl seine Bar im Corona-Lockdown eigentlich geschlossen ist, öffnet Barmann Heikki sie am Abend des 1. Mai für seinen Freund Risto, einen Arzt, der nach einer tragisch verlaufenen Schicht im Krankenhaus aufgelöst vor seiner Tür steht. Heikkis Bar steht unter großem finanziellem Druck, es könnte der letzte Abend für sie sein. Das Männerduo spendet sich gegenseitig Trost - bei dem besten Rotwein des Hauses. Misstrauisch wird hingegen der Fremde beäugt, der unerwartet auftaucht und sein Handy aufladen will. Seine Tochter erwarte ein Kind, behauptet er. Doch wer ist er wirklich?
Es wird eine existenzielle, entscheidende Nacht für die drei Herren...
Programmankündigung
MARIE TRINTIGNANT - DEIN VIEL ZU KURZES LEBEN
Dokumentarfilm, 53 Min.
Donnerstag, 27. Januar 2022 um 00.50 Uhr | ARTE | Erstausstrahlung
ARTE+7: ab 19.01.22
Regie: Nadine Trintignant
Produktion: Arte France, Compagnie des Phares et Balises
Redaktion ARTE: Nina Vey
 
Deutsche Bearbeitung: alias film & sprachtransfer GmbH
Dialogregie: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Jutta Liesen
Stimme von Nadine Trintignant: Eleonore Weisgerber
Stimme von Marie Trintignant: Marie-Lou Sellem
 
Während der Dreharbeiten für einen Fernsehfilm über das Leben der Schriftstellerin Colette in der litauischen Stadt Vilnius, wurde die französische Schauspielerin Marie Trintignant im Jahr 2003 bei einem Streit mit ihrem damaligen Freund, dem Rocksänger Bertrand Cantat, schwer am Kopf verletzt. Sie erlag nach Tagen im Koma ihren Verletzungen. Ihre Mutter, Nadine Trintignant, drehte den Film später zu Ende und veröffentlichte das Buch "Ma fille, Marie". Nadine Trintignant rückt in ihrem Dokumentarfilm die filmschaffende Familie in den Mittelpunkt und widmet ihrer Tochter ein berührendes Porträt.
Programmankündigung

PORNOTROPIC
"HEISSE KÜSTE" VON MARGUERITE DURAS
Dokumentarfilm, 53 Min. | Wiederholung

Mittwoch, 15. Dezember 2021 um 22.15 Uhr | arte
arte+7: bis 21.03.2022
Regie: Nathalie Masduraud, Valérie Urrea
Produktion: Les Batelières Productions in Koproduktion mit Arte France
Redaktion: Susanne Biermann

Deutsche Bearbeitung: alias film und sprachtransfer GmbH
Dialogregie: Dagmar Jacobsen
Übersetzung: Stefan Pethke
Tonbearbeitung: Christian Wilmes
Erzählerin: Eva Meckbach
Stimme von Marguerite Duras: Eva Mattes

Im Jahr 1950 war der Roman "Heiße Küste" von Marguerite Duras für den Prix Goncourt nominiert, ging dann aber leer aus. Zu marxistisch, zu subversiv, zu vaterlandskritisch - für die damalige Zeit, versteht sich. Heute ist ihr Roman als eines der ersten literarischen Werke anerkannt, das die Kolonisierung offen anprangerte. Die Dokumentation bietet eine neue Lektüre des Buchs und zeigt, wie eng die Rassen- und Klassenfrage mit Idealen von Körper, Gender und Sexualität verknüpft ist.

Vom Treatment bis zum Presseheft, von der Untertitelung bis zur Synchronisation, vom Voice-Over bis zur barrierefreien Fassung – wir überwinden alle sprachlichen Grenzen und begleiten Ihren Film auf seiner Reise durch die Welt.
Dafür steht ein kompetentes Kernteam zur Verfügung, das sich in allen Bereichen bestens auskennt, und unsere eigenen Studios bieten die nötige Flexibilität und die technischen Möglichkeiten.
  • Eleonore Weisgerber im Studio der alias bei der Sprachaufnahme.
    Eleonore Weisgerber im Studio der alias bei der Sprachaufnahme. 
  • Jörg Hartmann in seinem Element in unserem Studio am Wikingerufer.
    Jörg Hartmann in seinem Element in unserem Studio am Wikingerufer. 
Ein gutes Netz aus muttersprachlichen Übersetzer*Innen, die wir passend zum jeweiligen Duktus des Films auswählen, aus Untertitler*Innen, die den Filmschnitt genauso respektieren wie sprachliche Besonderheiten, steht uns ebenso zur Verfügung wie ein Ensemble von großartigen Sprachkünstler*Innen für alle Tonarten.


Wir sorgen für ökonomische und inhaltlich stimmige Synergien zwischen den verschiedenen Formaten und Sprachen und wir wissen, was es bedeutet, einen Film zu einem A-Festival einzureichen oder in letzter Sekunde angenommen zu werden – es ist Eile geboten.
alias film Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
Dagmar Jacobsen mit unserem Tonmeister Christian Wilmes bei der Sprachaufnahme
  • Das Foyer der ehemaligen Landesbildstelle am Wikingerufer
    Das Foyer der ehemaligen Landesbildstelle am Wikingerufer 
  • Unser erstes Hörbuch (es ist gleich eine Doppel-CD!) IM ROMANISCHEN CAFÉ vor prominenter Kulisse
    Unser erstes Hörbuch (es ist gleich eine Doppel-CD!) IM ROMANISCHEN CAFÉ vor prominenter Kulisse 
  • Anjorka Strechel, die ambitionierte Online-Reporterin, auf den Spuren der BLONDEN BESTIE
    Anjorka Strechel, die ambitionierte Online-Reporterin, auf den Spuren der BLONDEN BESTIE 
  • Philipp Lind, der ambitionierte Online-Reporter, auf den Spuren der BLONDEN BESTIE
    Philipp Lind, der ambitionierte Online-Reporter, auf den Spuren der BLONDEN BESTIE 
  • Auch eine BLONDE BESTIE braucht mal Pause
    Auch eine BLONDE BESTIE braucht mal Pause 
  • Ramon Zürcher mit Martina Reuter zwischen Konzentration und Entspannung bei der Sprachaufnahme für die Audiodeskription des Spielfilms DAS MÄDCHEN UND DIE SPINNE
    Ramon Zürcher mit Martina Reuter zwischen Konzentration und Entspannung bei der Sprachaufnahme für die Audiodeskription des Spielfilms DAS MÄDCHEN UND DIE SPINNE 
  • Eröffnung der ersten Ausstellung des Humboldtforums BERLIN GLOBAL - alias hat geholfen, die Ausstellung auch Blinden und sehbehinderten Menschen zugänglich zu machen
    Eröffnung der ersten Ausstellung des Humboldtforums BERLIN GLOBAL - alias hat geholfen, die Ausstellung auch Blinden und sehbehinderten Menschen zugänglich zu machen 
  • Unser social media-Experte Mario Dollinger nicht so ganz schwindelfrei während eines Shootings auf dem Dach unseres Studios
    Unser social media-Experte Mario Dollinger nicht so ganz schwindelfrei während eines Shootings auf dem Dach unseres Studios